Der Urban Green Train rollt in seinen letzten Bahnhof ein!

Der Urban Green Train rollt in seinen letzten Bahnhof ein!

Ende August geht das Urban Green Train Projekt in den Urlaub. Seit seiner Gründung im Jahr 2014 wurde ein langer Weg zurückgelegt. Hier ein kleiner Überblick über die Meilensteine seiner Reise.

Das Projekt Urban Green Train (URBAN GReen Education for ENTteRprising Agricultural Innovation) gründete sich mit Unterstützung des ERASMUS + Programms zur Förderung neuer Unternehmen in der Urbanen Agrikultur (UA) und ist nun an seinem Ziel angekommen und geht daher bald in den Urlaub.

Seit 2014 war es wirklich ein langer Weg. Das erste Jahr war das Jahr der Untersuchungen und Nachforschungen; Die innovativsten UA Geschäftsmodelle wurden aufgespürt und beschrieben (hier sind die Fallstudien), angebotenen Kurse wurden untersucht, ebenso wie die tatsächlichen Trainingsbedürfnisse der Zielgruppen, die in diesem Sektor arbeiten und investieren möchten (hier klicken, um den Bericht herunterzuladen). Das Untersuchungsgebiet umfasste die vier Projektpartnerländern Italien, Niederlande, Deutschland und Frankreich und für eine grafische Darstellung der vielfältigen Ergebnisse kann diese interaktive Karte herangezogen werden.

Die folgenden zwei Jahren wurden genutzt, um eine Zusammenstellung aller gesammelten Informationen und deren kontinuierlichen Abgleich mit den Stakeholdern vorzunehmen, die es erlaubten darauf aufbauend eine Reihe von Bildungsinstrumenten und ein Curriculum-Modell (mit jeweiligen Empfehlungen) zu definieren, zu aktualisieren und einzuführen, für Interessierte an der Ausbildung oder Ausbildung von Schulungen in der städtischen Landwirtschaft.

Auf Basis dieser Instrumente wurde ein internationaler Pilotkurs gestaltet und von August 2016 bis zum Januar 2017 durchgeführt. Dieser war für Teilnehmer aus ganz Europa (und darüber hinaus) offen zugänglich.

Gekrönt wurde der letzte Teil des Projekts „Urban Green Train”, mit der Gründung des Clusters UrbanAg: A cluster on entrepreneurial urban agriculture. Dieser versteht sich als eine Art Arbeitsgruppe für die städtische Landwirtschaft, in der sich verschiedene Akteure (z.B. Universitäten, Forschungsgruppen, Stakeholder, Mitglieder der öffentlichen Verwaltung, NGOs usw.) miteinander vernetzen, sich gegenseitig auf dem Laufenden halten, Ergebnisse vergleichen und vor allem Synergien nutzen können. Das Cluster UrbanAg ist der erste Schritt in dem Prozess, die Förderung der unternehmerischen Initiativen auf dem Gebiet der städtischen Landwirtschaft aktiv zu betreiben, die auch nach dem Ende des Projekts „Urban Green Train“, mit dem gleichen konstruktiven Geist fortgesetzt werden soll.

Nach Urban Green Train …

Neue Projekte und Termine, auf die wir aufmerksam machen!

In der Endphase des Projektes war es das Ziel, Grundlagen zu schaffen, die die Arbeit des Urban Green Train Projektes würdigen und diese öffentlich wahrgenommen werden. Einige Ergebnisse dazu liegen bereits vor, z.B. wird das internationale Schulungsprogramm neu gestartet, auch wenn die Finanzierung des Projektes endet. Möglicherweise in der überarbeiteten und damit effektiveren Version, mit Hilfe intensiver Curricula oder unter Ausnutzung von Fernlerntechnologien, bei denen 4 von 5 Modulen Anwendung finden, die bereits in der Pilot-Version des Programms genutzt wurden.

Im Hinblick auf die zukünftige Forschung und Nutzung neuer Chancen, ist die natürliche Fortsetzung von Urban Green Train der UrbanAg-Cluster, der als Resonanzboden für das Thema UA fungiert und neue Chancen für Studium und Innovation schaffen wird.

Nicht zu verpassen für alle Interessierten ist daher die Veranstaltung am 12. September 2017 in Bologna (Italien), wo das ISHS-Symposium ‚International Symposium on Greener Cities for More Efficient Ecosystem Services in a Climate Changing Worldstattfinden wird – eine seltene aber direkte Gelegenheit, mit an Bord zu kommen. .. Urban Green Train.

Unser ‘Auf Wiedersehen!’ – Urban Green Train’s Video Finale

Urban Green Train – von seinen aktiven Mitgliedern erzählt!

Um unsere fruchtbaren Erfahrungen zusammenzufassen, haben wir ein abschliessendes Video über das Urban Green Train Projekt gemacht, in dem die, die daran gearbeitet haben zu Wort kommen. Es wird darin über seine Bedeutung und seine innovativen Perspektiven gesprochen, wie auch seine Phasen nachgezeichnet, seine Begegnungen und Erlebnisse beleuchtet werden, die den Geist und die Inspiration für Urban Green Train waren.

Also hier ist unsere Art, uns zu verabschieden – aber nur für jetzt!

Wir danken Ihnen für Ihre Treue und Unterstützung, mit der Sie uns in diesen drei Jahren der intensiven Tätigkeit begleitet haben.

Bis bald!