Teilnahme am Erasmus+ Projekt ‚Urban Green Train‘

Teilnahme am Erasmus+ Projekt ‚Urban Green Train‘

ugt-logo

Teilnahme am Erasmus+ Projekt – Urban Green Train in Zusammenarbeit mit der Universität Bologna, Italien.

Das EU-finanzierte Erasmus+ Projekt URBAN GREEN TRAIN (URBAN Green Education for ENTeRprising Agricultural Innovation; Aus- und Weiterbildung in innovativen Geschäftsfeldern der urbanen Agrikultur) zielt ab auf zukunftsweisende und unternehmerische Entwicklungen und Initiativen in der urbanen Agrikultur. Unter Berücksichtigung der weltweiten Nachfrage nach Innovationen im „urbanen Grün“ (Umwelt-/Biotechnologie, ressourcenschonende Produktion und Dienstleistungen, nachhaltige Planung, gesunde Lebensmittel) sind Wissensaustausch, gemeinsame Kooperationen und Innovationen von kleineren und mittleren Unternehmen (KMUs), Politik und Hochschuleinrichtungen von großer Bedeutung. Daher ist das übergeordnete Ziel dieses Projektes, Wissen und Austausch zu urbaner Agrikultur im Dreieck zwischen Bildung, Forschung und Wirtschaft zu stärken.

Die hei-tro GmbH beteiligt sich in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Südwestfalen (Standort Soest) als KMU der Fachsparte Aquaponik der Urbanen Landwirtschaft. Die derzeit laufenden Projekte der hei-tro GmbH dienen dazu als Praxisbeispiele, für die Umsetzung von Versorgungskonzepten im städtischen Raum mit Hilfe der Aquaponik. Der Beitrag der hei-tro GmbH besteht in weiten Teilen darin, die organisatorischen und strukturellen Projektplanungen auf mögliche Qualifizierungs- und Weiterbildungsbedürfnisse hin zu prüfen und Module zu entwickeln, die die Fachkompetenzen zur Perfektionierung des Projektmanagements innerhalb eines mittelständischen Unternehmens entwickelt und bündelt.